Gewässer - Offlumer See

Allgemein

Der Offlumer See in der Nähe von Rheine ist mit fast 40 ha das größte stehende Verbandsgewässer. Obwohl dort noch weiterhin Sand abgebaut wird, sind ältere Abschnitte dadurch nicht wesentlich beeinträchtigt. Aufgrund der zeitweise erhöhten Trübung fühlt sich der Zander im Offlumer-See besonders wohl.

 
 

Aber es werden auch gute Hechte gefangen, die in den Flachwasserzonen rauben. Daneben ist der See für große Brassen und Karpfen bekannt.Am Gewässer gibt es einen Campingplatz sowie eine Gastwirtschaft. Im Zuge der „Regionalen 2004" soll der Offlumer-See touristisch noch weiter erschlossen werden.

Geplant sind jedoch auch Maßnahmen zur Vitalisierung des Abgrabungsgewässers. Der Verband wird sich daran beteiligen und für eine ökologische Aufwertung einsetzen.


Erlaubte Fanggeräte

  • 2 Angelruten mit je einem Haken
  • 1 Köderfischsenke bis zu 1x1 m

Fangbeschränkung

  • 3 Karpfen pro Tag
  • 2 Zander pro Tag

Besondere Bestimmungen

Die Angelstrecken sind aus der Beschilderung am See ersichtlich. Es darf nur innerhalb dieser Bereiche geangelt werden. Den Anordnungen der Betriebsführung der Westdeutschen Quarzwerke Dr. Müller GmbH ist Folge zu leisten. Die am Offlumer See befindlichen Gurtband-Förderanlsagen dürfen weder überquert noch unterquert werden. Der Inhaber des Erlaubnisscheins haftet für jeden von ihm, insbesondere auch zum Nachteil der West-deutschen Quarzawerke Dr. Mpller GmbH, angerichteten Schaden.


Fahrthinweis

Über BAB 1 (Hansalinie) • iAbfahrt Münster-Nord • idann B 54 a bis Steinfurt • ivon dort Richtung Rheine • in Neuenkirchen auf die B 70 Richtung Wettringen • ibei der Molkerei Naarmann rechts abbiegen zum Offlumer See.